Zitat - täglich neu

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Herbstzeit - Pilzzeit



¡Hola! ¿Qué tál?

Jetzt im Herbst geht ja auch die Pilz-Zeit wieder an, da hab' ich heute ein total feines Rezept für Euch.



Im Original ist es aus der Zeitschrift Wohnen und Garten August 2011. Ich habe es aber ein bisschen abgeändert - "verfeinert" wie meine Familien-Gourmets das so nennen. Bei uns gibt's deshalb noch eine ordentliche Portion Frühstücksspeck dazu und die Sosse ist mit Sahne und Créme fraîche gemacht - und zwar lieber mehr als zu wenig! An Pilzen nehme ich "portobello" - das ist ein würziger, dunkler Lamellenpilz, der hier gerade jetzt wieder so richtig auf den Markt kommt. Steinpilze habe ich hier noch nicht gesehen.



Zuerst werden die Nudeln nach Packungsanleitung auf übliche Art "al dente" gekocht.

Als erstes den Frühstücksspeck in kleine Würfel schneiden, in einer Pfanne auslassen. Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden und zusammen mit noch etwas Butter mit in die Pfanne geben. Alles schön anbraten, bis die Pilze leicht braun werden.

Nebenzu werden die Zwiebel und der Knoblauch in kleine Würfel geschnitten, zu den Pilzen in die Pfanne gegeben. Wenn sie glasig sind, mit Sahne und Créme fraîche ablöschen, mit Salz (vorsichtig wegen dem Speck) und Pfeffer würzen, die gewaschenen Salbeiblätter mit dazugeben - fertig!

Meine Gourmets haben dieses Rezept mit 5 Sternen bewertet - die Höchstzahl, die bei uns vergeben werden kann :oD

Guten Appetit - ¡Qué aproveche!

Christl

Kommentare:

  1. super rica esta pasta. Mira te dejo aqui un enlace para que veas que se los huevos escalfados.

    http://www.youtube.com/watch?v=Vn2PvYdF_fU

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Chrsitel,
    ich habe keine email-Adresse hinterlegt, aber sooo lieb von dir! Jetzt muss ich gestehen, dass außer diesem Minikürbis vom letzten Post noch kein Kürbis im Haus ist - da wird´s jetzt echt Zeit,
    aber bei uns ist ja auch noch "Sommer", soooo sonnig, ich liebe es.
    Dein Pilzgericht macht mich direkt hungrig, und wenn Göttergatte und ich alleine sind, darf das mal auf den Speiseplan !
    Danke für´s Rezept und "An-mich-Denken"
    Herzlichst
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. hallo liebe christl,
    hmmmm, das klingt lecker und schaut auch ebenso aus!!! hab ich mir gleich ausgedruckt und werde es am sa. kochen! danke für das rezept!
    und danke für deine liebe nachricht bei mir :) dein gerettetes regal klingt vielversprechend, bin schon sehr gespannt, was du draus machst!
    glg aus dem pünktchenglück von dana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christl! Dein Pilz-Rezept sieht oberlecker aus - leider mag ausser mir keiner Pilze in unserer Familie;) Aber das Rezept ist gespeichert - ab und kommt es dann doch mal vor, dass ich für mich selbst koche, und dann kommt dieses Gericht auf den Tisch! Allerliebste Grüsse aus dem heute noch sonnigen Niederbayern! Christine

    AntwortenLöschen
  5. ooooooooooh das sieht toll aus ....das koch ich nach ....schöne fotos sind das ....mir gefällt das pilzkörble besonders gut
    schönes wochenende
    gggglg mona

    AntwortenLöschen
  6. Lecker....das wird ausprobiert.
    Deine Fotos sind immer so toll.
    Ich wünsche Dir ein schönes Weochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Hola Christl: Qué pinta más estupenda tiene tu comidita!!!Uhmmm!Seguro que estaba excelente!Qué pases un buen fin de semana!Beatriz

    AntwortenLöschen
  8. liebe Christl,
    eigentlich habe ich keinen Hunger, weil wir eben Abendbrot gegessen habe ... doch nun, da ich das Rezept und die Fotos lese/sehe, kriege ich schon wieder Appetit ... hmmmmmm, das hört sich lecker an, schmeckt aber auch bestimmt so ... Pilze sind toll, man kann so viel mit ihnen anstellen, sie gut mit anderem Essen kombinieren ... manchmal genügt es schon, sie in Butter und Zwiebeln anzubraten und ein Stück Brot dazu zu essen *schleck* ... Du Liebe, danken möchte ich Dir auch für Deine Kommentare, die Du in letzter Zeit bei mir im Blog hinterlassen hast, über jeden einzelnen habe ich mich sehr gefreut ... ciao bella ♥

    AntwortenLöschen